Sektionen

Sie sind hier: Startseite / Nachwuchs / U20 weiblich / Ein Aufwand, der sich gelohnt hat

Ein Aufwand, der sich gelohnt hat

Leipzigs stärkste U20-Mannschaft kommt aus Engelsdorf
Nach der sehr gelungener Vorrunde Ende September war das Ziel für die 2. Und letzte Vorrunde von Anfang an gesteckt: wieder ohne Satzverlust gewinnen. Erster Gegner war an diesem Sonntag der Gastgeber des VV Grimma. Aufgestellt mit erfahrenen Spielern und jungen Kräften gingen wir in den ersten Satz, verloren diesen dennoch durch zahlreiche Eigenfehler vor allem im Aufschlag. Im zweiten Durchgang wendete sich das Blatt und die Grimmaerinnen hatten nichts mehr entgegenzusetzen und gaben den Satz mit 25:7 an uns Engel ab. Nun musste bereits im ersten Spiel ein dritter Satz entscheiden. Grimma legte früh mit der Punktejagd los und führte bereits beim Seitenwechsel mit 5 Punkten. Trotz starker Aufholjagd und dem Ausgleich zum 13:13, hatten die Gastgeber die stärkeren Nerven und gewannen den 3. Satz mit 15:13. Während wir uns gegen Grimma geschlagen geben müssten, spielte unsere U16 in heimischer Halle einen perfekten Auftakt gegen die Mannschaft des VVG. Dieser Sieg war Pflicht für die jüngeren Engel, weswegen drei Spielerinnen der U20 erst in Engelsdorf aushalfen und dann nach Grimma gefahren wurden, um auch in der Muldestadt erfolgreich zu sein. Nach zwei Siegen gegen den Kader des TSV Leipzig und der SG Blau-Weiß Altenhain – inzwischen waren Samy, Luisa und Laura aus Engelsdorf angekommen – stand das wichtigste Spiel des Tages an. Ein altbekannter Gegner wartete auf uns: die souveränen Mädels des GLVC, die an diesem Tag bisher alles gewonnen hatten. Das wollten wir ändern. Konzentriert, motiviert und vor allem fokussiert (auf den Sieg) starteten wir in den ersten Durchgang. Starke Angriffe, eine präzise Annahme, saubere Zuspieler, gute Blockarbeit und auch unsere aufmerksame Libera Teresa, die später zur besten Spielerin geehrt wurde, brachten uns den Sieg des ersten Satzes ein. GLVC, bekannt und geachtet für ihre gute Stimmung, kämpften im zweiten Satz, konnten uns aber nicht wirklich eine Defensive bieten. Somit gewannen wir auch den zweiten Satz mit 25:15 und sind somit der neue Meister der U20. Besonderer Dank gilt unserem Trainer Basti, Norman und Steffen, die die logistischen Probleme gelöst haben, Dennis, der als Co-Trainer agiert hat und allem Eltern und nach Grimma Gereisten, die uns fleißig unterstützt haben. Nächster Halt ist die Sachsenmeisterschaft am 18. März, bei der wir hoffentlich erneut auf Grimma treffen, welche sich als Zweitplatzierte beim Qualifikationsturnier durchsetzen müssen. Es spielten: Leonie R. (MB), Laura L. (Z), Lea D. (MB), Sydney J. (AA), Johanna L. (MB), Peggy F. (Z/D), Samantha S. (AA), Jamie Z. (MB), Aileen S. (AA), Lilly R. (D/AA, C), Teresa M. (L), Natalie G. (MB), Luisa L. (L)
Artikelaktionen