Navigation

Sie sind hier: Startseite / Nachwuchs / U12 weiblich / Bezirksmeisterschaft U12: Silber für unseren Nachwuchs

Bezirksmeisterschaft U12: Silber für unseren Nachwuchs

Unsere jüngsten Engel fahren zur Sachsenmeisterschaft
Es ist vollbracht die jüngsten Engel im Turnierbetrieb haben die Bezirksmeisterschaft U12 mit zufrieden stellenden Ergebnissen beendet. Die erste Mannschaft bestehend aus Ellen, Marleen und Jolin, durften heute Finale singen und am Ende eines anstrengenden Tages wurden sie mit Silber belohnt. Aber erst mal zurück zum Anfang, der erste Gegner war VV Grimma II. Im ersten Satz haben sich Marleen und Jolin schwer getan rein zu finden und so gab man den Satz ab. Doch im nächsten Satz fand man mit Ellen und Jolin in das Spiel und konnte den zweiten, sowie den Tie-Break für sich entscheiden. Wie Nerven stark die jungen Engel sein können zeigten sie dann im nächsten Spiel gegen den GLVC. Der erste Satz wurde hart erkämpft und ging nach langen hin und her 33:31 an die jungen Engel. Der zweite Satz war nicht leichter, doch baute man Druck auf und gewann den zweiten Satz. Im weiteren Turnierverlauf war der erste Satz meist von Anlaufschwierigkeiten geprägt aber man konnte jedes weitere Spiel bis zum Finale für sich entscheiden. Erst im Finale konnte die Siegesserie am heutigen Tag gestoppt werden und zwar von den stark aufspielenden Markkleebergerinnen. Diese in den letzten zwei Sätze mutig und raffiniert gespielt haben und wo die jungen Engel nur mit sehr viel Kraft gegenhalten konnten. Die zweite Mannschaft bestehend aus Zoé, Faina, Nele und Franzi, präsentierten sich für ihr erstes Turnier sehr gut. In der letzten Runde dieser Bezirksmeisterschaft wurden sie im Aufschlag stabiler und zeigten auch phasenweise wie gut sie das Volleyball spielen beherrschen und das sie dadurch ihren Gegner gewaltig unter Druck setzen können. Neben den spielerischen Aspekt, bewiesen sie einen guten Teamgeist und gaben nie auf. Durch diese Faktoren konnten sie zwei Spiele gewinnen und verloren zwei Spiele knapp im Tie-Break. Am Ende dieser Finalrunde haben die Mädels den 10. Platz sich erspielt gehabt. Die dritte Mannschaft des Lok Engelsdorf setzte sich aus Mia und Anica zusammen. Unter Leitung von Lilly trafen sie auf den späteren Bezirksmeister von der TSG aus Markkleeberg. Noch etwas unkonzentriert bedingt durch die Uhrzeit und die Nervosität der beiden, ging das Spiel knapp an die Mädels in grün. In zweiten Spiel klappte das Zusammenspiel schon deutlich besser, es wurde kommuniziert und nach Lücken gesucht. Dennoch konnte sich die zweite Mannschaft des Gastgebers VVG (4.) den Sieg mit 2:0 holen.  Am Ende landeten Mia und Anica nach einem Sieg gegen den GLVC ll (7.) auf dem 3. Platz ihrer Staffel und spielten um den 5. Platz, erneut gegen zwei Mädels des GLVC. Zwar konnte keines der beiden Teams klar favorisiert werden, dennoch lagen die Engel im ersten wie auch im zweiten Satz zeitweise mit über 5 Punkten hinten, welche nach hinten raus fehlten. Trotz starker Aufholjagd und einem spannenden zweiten Durchgang (25:27), gewannen die kleinen Mädels des GLVC 2014. Glückwunsch für den 5. Platz!  Auch, wenn es anfangs nicht geklappt hatte, wie erhofft, ließ sich eine Steigerung des Spiels verzeichnen und vor allem Mut und Spaß wuchsen bei den Mädels! Die vierte Mannschaft von den jungen Engeln setzte sich aus Angelina, Emily, Angelina und Marie zusammen. Auch wenn die jungen Spielerinnen in dieser Runde kein Sieg erspielen konnten, haben sie sich in jedem Spiel gesteigert. Und besonders durch diverse Aufschlagsserien konnten sie viele und gute Punkte machen. Am Ende dieser Finalrunde haben sie den 12. Platz sich erspielt gehabt. Ein herzliches Dankeschön an unsere Lilly von Lok I, die unsere U12 mittrainiert!
Artikelaktionen