Sektionen

Sie sind hier: Startseite / Nachwuchs / U12 weiblich / Wintertrainingslager U12/U13

Wintertrainingslager U12/U13

23.2.2019 Was für eine Woche liegt hinter den 30 jüngsten Nachwuchsvolleyballerinnen von Lok Engelsdorf? Wenn ihr es auch wissen wollt, dann lest einfach weiter.

Montag starteten die Mädels der Trainingsgruppe U12 hoch motiviert in ihr aller erstes Trainingslager. An allen 5 Tagen der Intensivtrainingswoche waren auch die Mädchen der nächsthöheren Gruppe U13 mit von der Partie und arbeiteten ebenfalls hart an ihren selbstgesetzten Zielen.

Bereits Montag ging es in die Vollen. 2 x 3 h Training am Ball brachten die Mädchen zwar voran, aber auch an ihre körperlichen Grenzen. Und schon war allen klar, wie der Hase in dieser Woche wohl laufen wird. Nach kurzer Regenerationsphase über Nacht im eigenen Bett - zu Hause ist es doch am Schönsten - ging es Dienstag pünktlich 9.00 Uhr, zwar müde aber motiviert, auf's Feld. Den allerersten Trainingslagertag ihres Lebens kaum überlebt, kam schon das nächste ungewohnte Ereignis auf die Volleyballerinnen zu. Eine fremde Gestalt verweilte in der heimischen Halle. Wer das wohl war? - Zuerst wollen wir euch beruhigen, es handelte sich nicht um ein Hallengespenst und als zweites wollen wir uns an dieser Stelle als gesamter Talentstützpunkt beim weiblichen Landestrainer Jens Neudeck bedanken, denn dieser unterstützte uns an diesem Tag nicht nur tatkräftig, sondern stand uns mit vielen Tipps und Hinweisen zur Seite. Vielen Dank, wir freuen uns schon auf ein hoffentlich nächstes Mal. So standen am Ende des Tages 6 h intensives und gezieltes Training auf der Habensseite.

Der Mittwoch sollte noch Größeres für die Volleyballerinnen bereithalten. Doch davon konnten sie am Dienstag Abend, als sie erschöpft in ihren Betten lagen, noch nichts ahnen, sonst hätten sie bestimmt kein Auge zugetan. Eigentlich begann dieser wie die ersten zwei Tage der Woche. Auf 3 h Training und anschließende Stärkung beim gemeinsamen Mittag - an dieser Stelle ein großes Dankeschön an die Firma Catering Domizil für das leckere Essen - , folgte wie gewohnt der alltägliche Spaziergang. Doch dann kam alles anders. Halle verschlossen und blauer Zettel an der Tür - Was soll das denn? PIRATEN hatten die Halle gekapert und zu einer Schatzinsel verwandelt. Nur als Team konnte der Schatz geborgen werden. So folgte eine Teamaufgabe der anderen und jeder Schlüssel brachte die Schatzsucherinnen ihrem Ziel ein Stückchen näher. Die Piraten wehrten sich zwar vehement und mit aller Kraft, doch nach 8 Rätseln, einem Zahlencode und 8 Teamaufgaben war es dann soweit. Die Schatztruhe war erobert und glückliche Gesichter stürzten sich auf ihre Schätze: U12 - bekam ihre ersten Trainingslagershirts und die U13 - neue Trainingsgeräte in Form von Black Rolls. Vielen Dank an die Eltern für die finanzielle Unterstützung. Es kehrte Ruhe in die Halle ein und das Erlebte wurde eifrig am Abendbrottisch den Eltern berichtet. Es folgte an diesem Abend ein Dankeschön für unsere lieben U18 Spielerinnen, die es sich als Vorbilder der Mädchen nicht nehmen ließen, uns täglich zu unterstützen. So wurden sie kurzer Hand eingesackt und die Fahrt ging nach Dresden zum Erstligaspiel der DSC Damen gegen Suhl. So konnten sie deren eigenes Vorbild und Ex-Kurzzeitengelsdorferin Steffi Kuhn in Aktion beobachten und anfeuern. Vielen Dank an den DSC, dass sie es uns ermöglicht haben, uns bei unseren ehrenamtlichen Helferinnen zu bedanken. Die Piraten gaben sich geschlagen und zogen über Nacht von dannen, so konnten die Volleyballerinnen am Donnerstag ihrer eigentlichen Tätigkeit wieder nachgehen und erneut konzentriert 6 h trainieren.

Auf geht's in die letzte Runde der Trainingslagerwoche. Neben Training stand ein Kegelabend und eine Übernachtung im Vereinsheim auf dem Programm, denn was wäre ein Trainingslager ohne gemeinsames Schlafen? Auch wenn es zu Hause am Schönsten ist, das gehört unbedingt dazu. Erst damit wird es doch zu einem richtigen Trainingslager. Das schönste Trainerergebnis war an diesem Tag, dass die Handys für die Mädchen völlig uninteressant wurden. Brett- und Kartenspiele fesselten alle Mädchen und Trainer und zogen sie in ihren Bann. Das Erreichen dieses Ziel war nur möglich dank der Unterstützung unseres Vereins. Vielen Dank für die Möglichkeit zu Kegeln und zur Übernachtung. Ein weiterer Dank geht an die Gaststätte "Sportlerbaude" für die Verköstigung am Abschlusstag. Nach der wohl kürzesten Nacht der Woche gab es den krönenden Abschluss beim gemeinsamen Frühstück mit allen Eltern am Samstag Morgen.

Vielen Dank an alle Beteiligten, wir hoffen auf ein nächstes Mal, denn trotz aller Anstrengungen für Trainer und Spielerinnen war es eine wunderschöne Woche im Kreise der Vereinsfamilie Lok Engelsdorf. Es ist immer wieder beeindruckend, wie auch noch in der heutigen Zeit die Gemeinschaft so gut funktioniert. Sie ist das Wertvollste im Vereinsleben. Die Trainerteams der U12 und U13

Artikelaktionen