Sektionen

Sie sind hier: Startseite / Nachwuchs / U14 weiblich / Bezirkspokal U14 - Nachwuchs schlägt in Groitzsch auf

Bezirkspokal U14 - Nachwuchs schlägt in Groitzsch auf

9. Platz im ersten großen Turnier für unsere jungen Mädels

Mit zeitigem Aufstehen trafen wir uns am Parkplatz vor der TH in Engelsdorf. Nach kurzem Kennenlernen von Hannah und Natalie ging es los nach Groitzsch, dem Ausrichter des diesjährigen Bezirkspokales der U14 weiblich. Die Halle kannte noch keiner und wir waren gespannt was uns erwartet. Nach der Fahrt Überlandes waren wir die 1. Gastmannschaft die eintraf und sehr positiv von der Sporthalle überrascht.   Gespielt wurde mit 10 Mannschaften in zwei Staffeln. Wir waren in Staffel A mit der Heimmannschaft GLVC 2014, der TSG Markkleeberg II, den L.E. Volleys und dem TSV Leipzig 76. Vor Beginn wurde festgelegt, dass wir Satz 1 und 2 ab 10 Punkten bis 25 Spielen und im dritten Satz bis 15 Punkten.   In der ersten Runde waren wir Punkteschreiber und hatten also noch Spielpause. Das Spiel ging über 3 Sätze und im ersten Satz reichten die Ziffern auf der Punktestands-Anzeige (31) gerade noch aus.   Mit etwas Verspätung ging es dann in Runde 2 gegen die Heimmannschaft GLVC 2014. Den 1. Satz haben wir mit 26:24 gewonnen, den zweiten leider knapp mit 23:25 verloren. Dann kam die Spielentscheidende Szene. Kurz vor Ende des 3. Satz ist Hannah mit vollem Einsatz einem Ball Richtung Netz hinterhergerannt und hat sich dann leider unglücklich den Fuß geprellt. Damit war das Spiel erstmal kurz unterbrochen. Ein Kühlkissen musste her und die Aufregung verarbeitet werden. Der Einsatz von Hannah hatte sich gelohnt, dann der Punkt war unserer und letztlich dann auch der Satz mit 15:12 und damit das Spiel mit 2:1 Sätzen gewonnen.   Die Stimmung war nun aber angeschlagen und das zog sich durch die weiteren Spiele.   Dann kam in Runde 3 wieder eine Pause und wir waren Punkteschreiber beim Spiel GSVE Delitzsch gegen TSV 1863 Lobstädt. Und wieder ging es im ersten Satz bis Punktestand 30!!!   In Runde 4 spielten wir dann gegen die TSG Markkleeberg II. Jetzt mussten wir erstmal wieder ins Spiel kommen und das Zusammenspiel klappte nicht sofort. Den 1. Satz haben wir dann knapp verloren und den 2. leider auch.   Trotz mehrerer Kühlkissen ist der Fuß von Hannah angeschwollen. Als Hannahs Mutter kam haben wir dann beschlossen, die Verletzung von einem Arzt einschätzen zu lassen.   Jetzt war Motivation angesagt in Runde 5 gegen den TSV Leipzig 76. Die gegnerische Mannschaft war stark, aber im 2. Satz hatten wir die Chance, diesen für uns zu entscheiden und das Spiel zu wenden, aber leider ohne Erfolg.   Runde 6 war Spielpause und konnte zum Essen und entspannen genutzt werden.   In Runde 7 hieß es nun gegen die L.E. Volleys zu spielen. Mit viel Respekt gingen wir ins Spiel. Der erste Satz war zum wachrütteln da. Und im Zweiten Satz konnten wir ganz gut mithalten, haben dann aber leider auch diesen verloren.   Nach der Auswertung stand der Platz 5 fest und damit war die Vorrunde sowie für uns der Spieltag beendet.   Wir haben viel gelernt und hatten neben einigen Tränen auch Spielsituationen, die uns gut gelungen sind und Spaß gemacht haben. Jetzt heißt es trainieren, trainieren, trainieren… und vor Allem Gute Besserung für Hannah!!!   Daniel Künstler   PS: Am späten Nachmittag kam dann noch die Info von Hannahs Mutter, dass nach der Untersuchung die Verletzung nicht so schlimm ist. Aufatmen!!!

Artikelaktionen